Die Spanten werden alle zurechtgeschnitten und Kabelkanäle verlegt damit für die Verkabelung die Trassen bereits vorhanden sind

An den Gleisen werden alle Kabeln angelötet und an die Unterseite über den Kabeltrassen zu den Laden geführt.

Kabelziehen und Kabel beschriften. Wichtig für die Anschlußarbeiten.

Kabel und Drähte für einen Schattenbahnhofbereich. Links sieht man die Kabel für die Weichenantriebe

Für die benötigte Menge an Kabel zahlt sich schon einen Großbestellung im Fachhandel aus. 500m und das wird vermutlich nicht reichen.

Hinten sieht man die Anspielung der Lade von den Kabelknälen.

Die Meldeabschnitte sind bereits angeschlossen, die Magnetartikel werden noch eingezogen.


Hauptarbeit ist nun Kabelziehen und Anschlußarbeiten. Die Schattenbahnhöfe mit den Verbindundungsgleisen samt allen Weichenantriebe sind nun alle Anzuschließen und zu verkabeln.
Durch die Heizperiode haben sich durch die Materialdehnungen in den bereits verlegten Gleisen zu unangenehmen Gleisverschiebungen und Vorzüge eingestellt die nun noch behoben werden.
Wir halten eine fühlbar gleichmäßige Temperatur und alle Materialien die wir verbauen werden im Raum gelagert. Aber dies ist scheinbar noch nicht genug. Wir haben alle Heizkörper mit Thermostaten ausgerüstet um einen noch gleichmäßigere Raumtemperatur zu erhalten.
Man wird sehen/