Klosterbau


Das Kloster entstand aus dem Bedarf eines großen Gebäudes und einige übrig gebliebenen Piko-Bausätzte. Durch die gute Planung konnten alle Aufgaben erfüllt werden und ein schönes repräsentatives Klostergebäude entstand.

Für die Dächer wurden Strukturplatten verwendet, die auf die Polystyrolplatten   geklebt wurden.

Fensterrahmen und Türen sind von den div. Hersteller kombiniert. Meist handelt es sich um Restmaterial die dann verbaut werden.

Es werden auf der Anlage noch Nebengebäude wie ein Stallgebäude und ein Wirtschaftsgebäude Platz finden die noch nicht gebaut sind. Am Plan und an deren Ausführung wird noch gearbeitet. Der Platzbedarf muß nach Abschluss der Planung noch genau festgelegt werden.

Eine erste farbliche Gestaltung wurde bereits vorgenommen. Zurüstteile fehlen noch wie bei allen Objekten und kommen am Ende erst.